WEG-Recht

WEG-Recht: Rechtswidrige bauliche Veränderung bedarf eines vollständigen Rückbaus

Ein häufiges Streitthema in Wohnungseigentümergemeinschaften liegt darin, dass einzelne Eigentümer eigenmächtig bauliche Veränderungen vornehmen. Gemäß § 22 Abs. 1 S. 1 WEG sind bauliche Veränderungen zulässig, wenn diese zum einen im Rahmen einer Eigentümerversammlung beschlossen werden, zum anderen im Rahmen des Beschlusses auch noch jeder Wohnungseigentümer zustimmt, dessen Rechte durch Weiterlesen …

Von RA Jörg Bach, vor
WEG-Recht

Kann eine WEG einen störenden Grundstücksnachbarn auf Unterlassung in Anspruch nehmen?

Es kommt vor, das sich eine Wohnungseigentümergemeinschaft durch den Grundstücksnachbarn gestört fühlt, beispielsweise wenn von diesem Lärmbelästigungen ausgehen oder, wie im vorliegenden Fall, dieser Gartenmöbel teilweise auf dem Grundstück der Gemeinschaft aufstellt. Es stellt sich dann die Frage, wer vom störenden Nachbarn die Beseitigung der störenden Handlung verlangen kann.- Die Weiterlesen …

Von RA Jörg Bach, vor
WEG-Recht

Die Kontaktaufnahme zu Wohnungsmietern lässt sich nicht per WEG-Beschluss verbieten!

Regelmäßig findet man – insbesondere in größeren – Wohnungseigentümergemeinschaften die Situation vor, dass einzelne Wohnungen vermietet sind, wohingegen in anderen Wohnungen der jeweilige Eigentümer selbst wohnt. Kommt es dann zu Streitigkeiten in diesen Gemeinschaften, beispielsweise wegen Lärmbelästigungen eines Mieters, so kommt es vor, dass Eigentümer von Wohnungen direkt mit den Weiterlesen …

Von RA Jörg Bach, vor
WEG-Recht

Die Wichtigkeit der Verwaltervollmacht

Bereits in älteren Beiträgen habe ich auf das enorme Haftungsrisiko für den Verwalter hingewiesen. Oftmals ist dieser bemüht die Interessen der Wohnungseigentümergemeinschaft ordnungsgemäß wahrzunehmen, setzt sich dabei jedoch aus Unkenntnis oder mit dem Gedanken "Es wird schon gut gehen"  einer Haftung gegenüber der Gemeinschaft aus. (mehr …)

Von RA Jörg Bach, vor